2018-12-16 04:55
  • Materialwarts
  • Pflege
Pflege von Flugzeughauben
Einleitung
Plexiglas wird durch UV-Licht oder organische Lösungsmittel spröde, milchig und rissig. Ausserdem sind Kratzer fast immer vorhanden, da es nicht sehr kratzfest ist. Spannungen im Material führen häufig zu Rissen in Durchbrüchen oder Befestigungspunkten. Die Lebensdauer ist deswegen auf ca. 20 Jahre begrenzt. Sie kann jedoch wie folgt verlängert werden:
- keine organische Lösungsmittel (Verdünner, Alkohole, Glasreiniger) auf die Hauben auftragen
- Immer die Haubenbezüge überziehen (ausser im Fluge)
- Die Haube kratz- und schmutzfrei halten. Poliermittel enthalten versiegelnde Substanzen. Regelmässig anwenden.
Reinigung
Stark verschmutzte Hauben, insbesondere, wenn grober Staub oder Sand daran haftet, sind vorerst mit Wasser zu spülen. Vorsicht, dass kein Wasser durch das Fenster ins Cockpit gelangt. Anschließend mit einem weichen Schwamm, warmen Wasser, unter Zugabe von flüssiger Seife reinigen und mit einem Natur- oder Kunstleder trocknen. Leder und Schwamm sollten ausschliesslich für die Haubenreinigung verwendet werden.
Polieren leichter Beschädigungen
Politur ist auf ein handflächengroßen Stück Watte zu gießen und mit möglichst offener Hand so lange kreisend und mit Druck zu reiben, bis Kratzer oder Beschädigungen verschwunden sind. Mit sauberer Watte sind die Polierrückstände zu entfernen (Siehe auch entsprechenden Hinweise auf den Verpackungen).
Hinweis
Diese Anleitung soll nicht zum Experimentieren an unseren Hauben ermutigen. Es wird in aller Deutlichkeit darauf hingewiesen, dass Arbeiten an Flugzeughauben nur nach entsprechender Einweisung erfolgen dürfen. Jede einzelne Arbeit ist vorgängig mit einem Materialwart abzusprechen. Risse im direkten Sichtfeld des Piloten sind in der Regel durch einen Fachmann reparieren zu lassen. Wir verweisen auf die Reparatur- und Pflegeanleitung der verschiedenen Lieferanten.